Exkursion zum Urgeschichtlichen Museum in Blaubeuren

Auf den Spuren unserer Vorfahren!

Schon in Pestenacker finden wir im Weltkulturerbe "Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen" menschliche Spuren, die über 5000 Jahre alt sind. Zeitlich weiter zurückliegende Spuren - bis zu 50000 Jahren finden, wir nicht weit von uns entfernt, in Blaubeuren im Weltkulturerbe "Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb". Dies ist das Ziel der 3. Exkursion 2018  am 19.5.

Wir werden mit dem Bus am 19.5.2018 ca um 7.30 Uhr morgens in Dießen am Bahnhof abfahren. In Blaubeuren wird unsere Gruppe an einer Führung sowohl im Urgeschichtlichen Museum, wie auch in der Höhle „Hohlen Fels“ teilnehmen. Der zeitliche Ablauf am 19.5. werden wir am 2.5.2018 auf der Homepage veröffentlichen.

Vor der Rückfahrt werden wir nach dem „Besuch der Eiszeit“ das Kloster Blaubeuren mit der dortigen Klosterkirche besichtigen.Das Kloster Blaubeuren (Württemberg) war ein um 1085 gegründetes Kloster des Benediktinerordens in unmittelbarer Nähe des Blautopfs, das nach der Reformation 1543 an die würtembergischen Herzöge fiel und zum evangelischen Seminar wurde. Das Kloster liegt direkt am Blautopf, eine der wasserreichsten Quellen Deutschlands.

Wie bei allen bisherigen Fahrten werden wir Mittags eine möglichst ortstypische Gaststätte aufsuchen und auf der Rückfahrt für eine Brotzeit Station machen. Rückkunft in Dießen ca 19 Uhr.

Wir bitten um baldige Anmeldung bis zum 9.5., da die Teilnehmerzahl auf 20 begrenzt ist. Auch müssen wir bis dahin dem Museum die Anzahl der Teilnehmer endültig bestätigen

Die Kosten belaufen sich für Fahrt ( 30 € ) und Eintritte/Führung (15 € --- Museum, Höhle „Hohlen Fels“, Kloster Blaubeuren ) auf 45 € p.P.

Anmeldungen: per Mail kulturlandschaften@t-online.de

oder telefonisch bei Herrn Horney 08806-956420

 

 

Ein besonderes Museum "Schichtwerk Gilching"

"Begeben Sie sich auf Zeitreisen durch Gilchings Geschichte", so beginnt der Flyer zum Museum. Auf kleinem Raum, übersichtlich und höchst informativ,wird der Besucher in die Zeit der Römer und Bajuwaren versetzt. Der Schwerpunkt liegt auf den in Gilching gesicherten Funden. Doch stehen diese im Kontext zu den Funden in der Ammerseeregion. Die Erkenntnisse zu den Funden sind auch auf zeitgleiche Funde in unserer Region anzuwenden. Das Museum ist einen Besuch wert. Nähere Informationen hierzu unter www.zeitreise-gilching.de .

Auf den Spuren der Augustiner Chorherren  des Stiftes Dießen

Angeregt durch einen Bericht über den Erwerb eines Weingutes namens Rauchbichl ( bzw Rauhenpuchlhof ) 1589 in Terlan durch die Diessener Augustiner  Chorherren unter dem Probst Balthasar Ginter  fanden wir heraus, daß dieses Weingut unter dem Namen Rauchenpichlhof   nach wie vor existiert. So führte uns eine dreitägige Exkursion vom 6.4. bis 8.4.18 nach Terlan.

Rauenbchl

 

 

bitte weiterlesen

 

Unter diesem Link finden Sie das Erfassungshandbuch des ursprünglichen Projektes Heimat erkennen-Identität wahren. Die dortigen Ausführungen sind Grundlage unserer Tätigkeit :  Erfassungshandbuch

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com